Aromapflege

(Kurse auch einzeln buchbar)

 

BLA
Berufsbegleitender Lehrgang

10 TAGE obligatorisch/1 TAG Prüfung

Zielpublikum:

Personen aus Pflegeberufen, alle Interessierten, Angehörige chronisch Kranker, Mütter von Kindern

Zum Zertifikatsabschluss in Aromapflege (mit bestandener Prüfung):
Um das Zertifikat "Fachfrau/Fachmann Aromapflege" zu erhalten, wird eine abgeschlossene pflegerische Ausbildung von mindestens zwei Jahren (Vollzeit) vorausgesetzt. Im Pflegesektor Tätige ohne entsprechenden Berufsabschluss erhalten bei bestandener Prüfung anstelle eines Zertifikates eine Bestätigung, dass sie sämtliche Kurstage zur Aromapflege besucht und deren Inhalt verstanden haben.

Kursbestätigungen (Prüfung fakultativ, mit Prüfungsbestätigung)
erstellen wir für Teilnehmer ohne Berufsabschluss im Pflegebereich (diese erhalten kein Zertifikat)

Zielsetzungen:

  • Die TeilnehmerInnen sind im Stande, einfache Massagetechniken selbst und unter Kenntnis aller zu berücksichtigenden Faktoren auszuüben.
  • Die TeilnehmerInnen wissen Bescheid über den Einsatz der Aromapflege in der Psychiatrie und der Geriatrie sowie im Umgang mit demenziell erkrankten Menschen. Sie beachten die Besonderheiten in der Aromapflege bei alten/gebrechlichen sowie bei verwirrten und seelisch oder mental erkrankten Menschen.
  • Die TeilnehmerInnen sind fähig, spitaltypische Massnahmen selbst vorzunehmen und allfällige Risiken abzuschätzen. Sie gehen auf die Patienten oder Bewohner ein und versichern sich deren Akzeptanz. Sie bewegen sich innerhalb des rechtlichen und des betrieblichen Kompetenzrahmens.
  • Die TeilnehmerInnen können die Aromapflege im Rahmen der Palliative Care sowie der Sterbebegleitung in der angezeigten Dosierung und unter Berücksichtigung der besonderen Situation sinnvoll einsetzen.
  • Die TeilnehmerInnen erfassen die Zusammenhänge der chemischen Inhaltsstoffe und sind fähig, stichwortartig die Wirkungen (erwünschte und unerwünschte) zu nennen. Sie können Monografien lesen und verstehen.
  • Die TeilnehmerInnen haben verstanden, wie ein Pflegekonzept und ein Pflegestandard aufgebaut und strukturiert werden.
  • Die TeilnehmerInnen legen die Zertifikatsprüfung ab und stellen ihr Können unter Beweis. Sie kennen ihren Kompetenzrahmen und wissen, wie sich die Aromatherapie ins Gesamtbild der phytotherapeutischen bzw. naturheilkundlichen Methoden einfügt.

QBZ00

Basisseminar Aromatherapie/Aromapflege 1 Tag

mit Jean-Claude Richard

Dieser Kurstag ist die Basis für sämtliche weitere Kurse sowie für einen Zertifikats- oder Diplomabschluss. Jean-Claude Richard ist einer der Gründer von Farfalla und täglich mit der Duftwelt in Kontakt. Er gibt einen Überblick über folgende Themen: historische und moderne Aromatherapie; Bildung der ätherischen Öle in der Pflanze, Gewinnung, Herkunft, Qualitätskontrolle; erster Einblick in die Chemie äth. Öle; Haltbarkeit; Hydrolate; äth. Öle in der Küche, im Gesundheitswesen, in der Kosmetik; der Geruchssinn und seine Verknüpfung mit der Gefühlswelt; die menschliche Haut und ihre sinnlichen Gerüche; Vorsichtsmassnahmen in Umgang mit ätherischen Ölen; Bio-Labels. Ausserdem wird Einblick gewährt in die rechtlichen Zusammenhänge, in Möglichkeiten und Grenzen im Zusammenhang mit der Aromakosmetik, der Aromapflege und der Aromatherapie.

Lernziele:

  • Sie kennen die Grundlagen der Aromatherapie und deren Definition.
  • Sie können wichtige Qualitätsmerkmale benennen.
  • Sie verstehen den Unterschied zwischen ätherischen Ölen aus Kaltpressung bzw. Wasserdampfdestillation und Absolues aus Extraktionsverfahren.
  • Sie kennen verschiedene Einsatzgebiete der ätherischen Öle.
  • Sie kennen die Regeln zur Lagerung und Haltbarkeit ätherischer Öle.
  • Sie verfeinern Ihre Duftwahrnehmung.
  • Sie haben Einblick in die rechtliche Situation rund um die Aromatherapie gewonnen und kennen Ihren eigenen Kompetenzrahmen
obligatorisch für sämtliche Lehrgänge.
Voraussetzungen keine
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Donnerstag, 11. Januar 2018
Dienstag, 06. März 2018
Dienstag, 17. April 2018
Montag, 27. August 2018
Dienstag, 25. September 2018
Freitag, 09. November 2018

 

QZ03

Grundkenntnisse und einfache Anwendungen 1 Tag

mit Barbara Bernath-Frei

An diesem Kurstag werden die verschiedenen Wirkungsweisen der ätherischen Öle und Hydrolate im menschlichen Organismus betrachtet sowie ihr empirischer oder wissenschaftlich erhärteter Hintergrund. Anwendungsmethoden, Dosierungen bei Kindern und Erwachsenen, Häufigkeit der Anwendung, Anwendungseinschränkungen bei Risikogruppen sowie unerwünschte Wirkungen, konkrete Anwendungsbeispiele bei Kopfschmerzen, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Erkältungskrankheiten. Abgerundet wird dieser Tag durch einen Einblick in die Geschichte der Duftstoffe.

Lernziele:

  • Sie kennen die Wege der ätherischen Öle in den Körper.
  • Sie unterscheiden verschiedene Wirkungsmechanismen.
  • Sie wissen Bescheid über die Dosierungsempfehlungen.
  • Sie können Risikogruppen und mögliche Nebenwirkungen nennen.
  • Sie vertiefen ihre Duftwahrnehmung.
  • Sie können einfache Anwendungen selbst vornehmen.
  • Sie kennen die Besonderheiten im Umgang mit Säuglingen und Kindern.
  • Sie können wichtige Eckdaten aus der Geschichte der Duftstoffe nennen.
obligatorisch für sämtliche Lehrgänge. Basisseminar QBZ00
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Mittwoch, 17. Januar 2018
Dienstag, 13. März 2018
Mittwoch, 25. April 2018
Dienstag, 28. August 2018
Dienstag, 02. Oktober 2018
Donnerstag, 15. November 2018

 

QZ04

Naturkosmetik 1 Tag

mit Iris Müller-Hottinger

Dieser Tag führt Sie in die Welt der Kosmetik. Unterschiede zwischen konventioneller und kontrollierter Naturkosmetik werden aufgezeigt.

Wir prüfen verschiedene Kosmetik Produkte anhand ihrer Zusammensetzung und entscheiden in welche Kategorie der Kosmetik sie eingeteilt werden. Eine Übersicht der erlaubten Inhaltsstoffe in der kontrollierten Naturkosmetik, wie fette Öle, ätherische Öle etc. und die führenden Naturkosmetik-Labels werden besprochen.

Welche Einflüsse hat die Hautpflege auf die Gesundheit? Um diese Frage zu beantworten befassen wir uns mit dem Grundlagenwissen zur Funktion der Haut. Wir lernen die Merkmale der verschiedenen Hauttypen und üben die Erkennung vor Ort.

Anschliessend erhalten Sie Einblick in verschiedene Theorien der Herstellung von Aromapflegemischungen. Als Abschluss mischen Sie ein eigenes Körperöl nach aromatherapeutischen- oder parfümistischen Grundsätzen.

Lernziele:

  • Sie kennen die Grundlagen der Naturkosmetik und den Unterschied zur herkömmlichen, konventionellen Kosmetik
  • Sie können die drei wichtigsten Naturkosmetik-Labels erkennen und benennen
  • Sie können mindestens fünf hautpflegende ätherische Öle benennen
  • Sie wissen um die Merkmale von mindestens drei fetten Ölen
  • Sie können erklären, was eine Kopf-, Herz- und Basisnote ist
  • Sie kennen verschiedene Prinzipien des Mischen ätherischer Öle
obligatorisch für ZLA und BDA, fakultativ für BLA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Montag, 29. Januar 2018
Mittwoch, 06. Juni 2018
Montag, 19. November 2018

 

QZ05

Gesundheitsförderung und Wohlbefinden 1 Tag

mit Ueli Morgenthaler

Schwerpunkte werden das Wissen um die gesundheitsfördernde Kraft ätherischer Öle sowie deren Einsatz bei leichten Krankheiten und Schmerzen, Anregung des Stoffwechsels und Unterstützung des Immunsystems sein. Einige Wellness-Anwendungen werden vorgestellt und zeigen, wie die Lust an Wohlgerüchen zur Hebung des Wohlbefindens in den Alltag einfliessen kann. Die praktische Mischung eines Massageöls sowie ein Einblick in die neuere Geschichte der Parfümerie runden diesen Tag ab.

Lernziele:

  • Sie kennen die wichtigsten Eigenschaften ätherischer Öle zur Gesundheitsförderung.
  • Sie wissen, welche ätherische Öle bei einfachen Erkältungen und leichten Schmerzen lindernd wirken.
  • Sie kennen spezifische Öle, um das Immunsystem zu unterstützen und verstehen diese Wirkung.
  • Sie kennen verschiedene Wellness-Anwendungen in korrekter Form und Dosierung.
  • Sie wissen um Zusammenhänge zwischen Duft, Lust und Stimmung.
obligatorisch für ZLA und BDA, fakultativ für BLA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Freitag, 04. Mai 2018
Mittwoch, 30. Mai 2018
Freitag, 07. September 2018

 

QB02

Die Farfalla-Produktewelt entdecken und anwenden

mit Iris Müller-Hottinger

Dieser Weiterbildungstag ist für all jene gedacht, die Farfalla-Produkte verkaufen, anwenden und mehr über die Produkte wissen wollen. Die Hintergründe der Farfalla-Philosophie in Bezug auf die Qualität der Inhaltsstoffe, naturkosmetischen Richtlinien und fairen Handel werden – durch eine Bildshow untermalt – aufgezeigt. Die verschiedenen Produktegruppen ätherische Öle, Raumbeduftung, Gesichts- und Körperpflege, sowie Naturparfums werden ausführlich vorgestellt und entsprechende Fragen beantwortet. Eine kurze Betriebsbesichtigung bei Farfalla zeigt schliesslich, wo ein Teil unserer Produkte hergestellt werden.

Lernziele:

  • Sie verstehen die Farfalla-Philosophie und können diese Interessierten erklären.
  • Sie kennen die verschiedenen Produktegruppen von Farfalla und können diese sinnvoll einordnen.
  • Sie haben Antworten auf alle Ihnen in diesem Zusammenhang wichtigen Fragen erhalten.
fakultativ für alle Lehrgänge, empfohlen insbesondere für ZLA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 95.00
Daten

Montag, 27. November 2017

Montag, 16. April 2018
Montag, 26. November 2018

 

QZ06

Botanik 1 Tag

mit Maja Dal Cero

Die Pflanze als Spenderin ätherischer Öle wird unter den Gesichtspunkten der einzelnen Pflanzenfamilien und der Taxonomie betrachtet. Olfaktorische und phänomenologische Erkennungsmerkmale ergänzen einander und führen zu einem tieferen Verständnis der Zusammenhänge sowie der Schnittstelle von Phytotherapie und Aromatherapie. Bildmaterial sowie die sinnliche Wahrnehmung verschiedener Pflanzen ergänzen das theoretische Wissen.

Lernziele:

  • Sie erkennen die wesentlichen Merkmale einer Pflanze.
  • Sie können sie der entsprechenden Pflanzenfamilie zuordnen.
  • Sie kennen die Besonderheiten der verschiedenen Familien.
  • Sie erfassen die Grundlagen der Taxonomie.
obligatorisch für ZLA, BLA für BDA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Dienstag, 10. April 2018 - ausgebucht
Donnerstag, 30. August 2018
Mittwoch, 26. September 2018

 

QPZ01

Aroma-Pflege in Institutionen des Gesundheitswesens   1 Tag

mit Ursula Schläpfer-Droll

Dieser Tag widmet sich zwei Themen: Anhand eines Konzepts wird vermittelt, wie Aromapflege in die klinische Praxis eingeführt werden kann und die aromapflegerischen Interventionen im Pflegealltag nach forschungsgestützten Kriterien angewendet werden. Ausserdem geht es um Beschwerden wie Fieber, Phlebitis, Harnverhalten, postoperative Übelkeit und Erbrechen; entsprechende Anwendungsformen werden besprochen und teilweise ausprobiert.

Lernziele:

  • Sie verfügen über nachvollziehbare Kenntnisse, wie ein Pflegestandard aufgebaut ist, und kennen die inhaltlichen Schwerpunkte.
  • Sie kennen den Unterschied zwischen qualitativ hoch stehenden pflanzlichen Ölen und Mineralölen.
  • Sie kennen die Risikogruppen (Patienten / Patientinnen, Bewohner / Bewohnerinnen), bei denen besondere Vorsichtsmassnahmen zu treffen sind.
  • Sie sind fähig, aromapflegerische Dosierungen korrekt zu berechnen.
  • Sie können eine Auswahl an ätherischen Ölen bei verschiedenen Beschwerden nennen.
obligatorisch für BLA und BDA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Freitag, 02. Februar 2018 - ausgebucht
Donnerstag, 31. Mai 2018
Freitag, 17. August 2018

 

QZ07

Hautanwendungen und Palliative Care   1 Tag

mit Ueli Morgenthaler

Die Pflege schwerkranker und sterbender Menschen erfordert eine feine Intuition und spezielle Kenntnisse in der Anwendung ätherischer Öle. Zu palliativen Pflegethemen wie Schmerzen, spezielle Hautpflege, Verdauungsbeschwerden, Angst und Unruhe im Sterbeprozess sowie strenge Gerüche werden aromapflegerische Angebote aufgezeigt. Zentrales Thema dieses Kurses sind aromapflegerische Hautanwendungen. Deren wichtigste, die massierende Einreibung mit fettem Trägeröl, wird praktisch instruiert und geübt.

Lernziele:

  • Sie wissen, wie ätherische Öle in korrekter Verdünnung und hautgerecht in Trägeröle gemischt werden.
  • Sie kennen Kontraindikationen und allgemeine Vorsichtsmassnahmen in Bezug auf Einreibungen und Massage sowie bezüglich ätherischer Öle.
  • Sie können die aromapflegerische Massnahme Ihrer Wahl beschreiben und begründen
  • Sie sind fähig, Patienten in der terminalen Phase und Sterbende aromapflegerisch zu begleiten.
  • Sie haben eine manuelle Ölanwendung in der Palliativpflege praktisch geübt und an sich selbst erlebt.
obligatorisch für BLA und BDA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Montag, 28. Mai 2018
Freitag, 31. August 2018
Mittwoch, 12.
September 2018


Wir empfehlen zusätzlich den Besuch von folgendem Seminar:
QM07 Die heilsame Kraft Ihrer Hände - Ölungen und massierende Einreibungen mit Ueli Morgenthaler.
Alle Infos hier >

 

QPZ02

Aroma-Pflege in Geriatrie und Psychiatrie   2 Tage

mit Barbara Bernath-Frei

Die Anwendung der Aroma-Pflege bei psychisch instabilen Menschen sowie die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen im Umgang mit ihnen prägen diese zwei Tage. Beschwerdebilder aus der Psychiatrie und der Geriatrie wie innere Unruhe, Angsterkrankungen, depressive oder bipolare Störungen, Verwirrtheit, Schlafstörungen, Selbstverletzungen sowie weitere psychiatrisch relevante Auffälligkeiten werden detailliert besprochen; die Möglichkeit der Kombination von ätherischen Ölen mit basaler Stimulation wird gemeinsam erarbeitet. An diesen Seminartagen wird viel Wert auf die eigene Dufterfahrung und das Erfassen mit allen Sinnen gelegt. Die Einführung in den archetypischen Duftkreis nach Martin Henglein erleichtert eine erste Ein- und Zuordnung verschiedener Düfte.

Lernziele:

  1. Sie kennen die Besonderheiten der Aroma-Pflege im Umgang mit psychisch oder demenziell erkrankten Menschen, u.a. die Möglichkeit paradoxer Reaktionen.
  2. Sie erarbeiten sich Ihre grundlegende Erfahrung beim Erstellen von Duftprofilen.
  3. Sie erfassen sowohl Düfte als auch leidende Menschen mit all Ihren Sinnen.
  4. Sie wissen um den Synergieeffekt von basaler Stimulation und aromapflegerischen Interventionen.
  5. Sie verstehen die dem archetypischen Duftkreis zugrunde liegende Ordnung.
  6. Sie bewegen sich kompetent innerhalb des aromapflegerischen Rahmens und kennen Ihre Grenzen.
obligatorisch für BLA und BDA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Zweitagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 340.00
Daten

Mittwoch/Donnerstag, 21./22. März 2018 - ausgebucht
Montag/Dienstag, 04./05. Juni 2018
Montag/Dienstag, 12./13. November 2018

 

QP03

Wickel und Kompressen Grundlagen    1 Tag

mit Vreni Brumm

Wickel und Kompressen sind wohltuend, entspannend und lindernd. Im Pflegealltag oder der Körpertherapie können sie als gesundheitsfördernde und unterstützende Anwendungen integriert werden. Im privaten Umfeld ist ihr Einsatz ebenfalls vielseitig.
Dieses Seminar verbindet in Theorie und Praxis die Themen der perkutanen Anwendungen mit den thermischen Reizen und den spezifischen Wirkungen der ätherischen Öle. Ausgewählte, einfach umzusetzende Anwendungen werden vorgestellt und können sowohl zubereitet als auch ausprobiert werden.

Lernziele:

  • Sie verstehen die grundsätzliche Wirkung der Wickel und Kompressen in Verbindung mit den ätherischen Ölen, die Vorsichtsmassnahmen und die Kontraindikationen.
  • Sie unterscheiden verschiedene Temperaturbereiche und kennen das Wirkungsprinzip.
  • Sie kennen einfach umsetzbare Anwendungen (Grundtechniken) mit ausgewählten ätherischen Ölen wie die Ölkompresse und die feucht-heisse Kompresse.
  • Sie sind in der Lage, diese korrekt zuzubereiten und zu fixieren.
  • Sie erleben verschiedene Anwendungen, reflektieren ihre Wirkung und stellen den Praxistransfer her.
  • Sie kennen die ätherischen Öle, welche für die Wickel und Kompressen verwendet werden können.
obligatorisch für BLA und BDA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Mittwoch, 14. März 2018 - ausgebucht
Dienstag, 11. September 2018

 

QP03b

Wickel und Kompressen Vertiefung 1 Tag

mit Vreni Brumm

Der Besuch des zweiten Seminartages ermöglicht eine individuelle Vertiefung und Weiterführung des Themas. Als Grundlage dient eine Kurzprotokollierung einer Anwendung aus dem persönlichen Praxisfeld (Beruf/Privat). Der Seminartag beginnt mit dem Erfahrungsaustausch und der individuellen Fragenklärung. Weiterführend werden technisch differenziertere Wickel und Kompressen sowie ihre Fixationsmöglichkeiten vorgestellt. Ergänzende Anwendungen für die Klientenberatung und die Umsetzung im privaten Rahmen werden besprochen.

Mitbringen: Protokollierung einer Anwendung

Lernziele:

  • Sie tauschen anhand der Protokollierung ihre Erfahrungen aus und klären Ihre Fragen.
  • Sie lernen weitere Anwendungen wie die Dampfkompresse und die heisse Rolle kennen.
  • Sie sind in der Lage, eine Nackenfixation im Liegen vorzunehmen.
  • Sie lernen nach persönlichem Interesse weitere Anwendung mit Leinsamen, Kartoffeln, Bienenwachs, Quark kennen.
  • Sie erleben verschiedene Anwendungen, reflektieren ihre Wirkung und stellen den Praxistransfer her.
fakultativ für BLA und BDA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03 sowie Wickel und Kompressen: Grundlagen QP03
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Dienstag, 06. November 2018

 

QPZ04

Tanzende Moleküle 2 Tage

mit Maja Dal Cero

Was oft auf einen Abwehrreflex stösst − davon verstehe ich doch nichts! − wird an diesen beiden Tagen spielerisch erarbeitet: Die in den Fachbüchern verwendeten Begriffe sind einfacher als befürchtet und können aufgrund ihrer Logik nachvollzogen werden; die verschiedenen Chemotypen von Rosmarin und Thymian und die unterschiedlichen Eukalyptus-, Minze, Kamille- und Salbeiarten werden den unterschiedlichen Beschwerdebildern zugeordnet. Die Theorie der Duftchemie wird anschaulich sowie greif- und nachvollziehbar mit Hilfe von Holzketten, Lego-Bausteinen, Postern, Reimen und Aufstellungen (der TeilnehmerInnen) dargestellt. Das ausführliche Bildmaterial und aktuelle wissenschaftliche Belege zur Wirkweise der jeweiligen Duftmoleküle ergänzen den gewonnenen Eindruck und vertiefen das Gelernte. Aktuelles über die Entwicklungen auf dem Duft-Markt (vor allem in der EU) vervollständigen diese Tage.

Lernziele:

  • Sie kennen den chemischen Aufbau der ätherischen Öle.
  • Sie unterscheiden die verschiedenen Terpen-Gruppen und wissen die wichtigsten Eigenschaften jeder Untergruppe.
  • Sie kennen die Risiken einiger Inhaltsstoffe und Gruppen.
  • Sie wissen, weshalb es verschiedene Chemotypen gibt und wie sie sich auswirken.
  • Sie können eine Monografie lesen und verstehen.
  • Sie haben Einblick in die wirtschaftlich-politische Situation rund um die Aromen erhalten.
obligatorisch für BLA und BDA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Zweitagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 340.00
Daten

Montag/Dienstag, 26./27. März 2018 - ausgebucht
Freitag/Samstag, 26./27. Oktober 2018

 

QZ08

Osmologie Basiskurs 2 Tage

mit Martin Henglein

Wer die Düfte nicht nur als Wirkstoffe ansehen möchte, sondern als lebendige, dynamische Wesensbilder, findet in der Osmologie einen verständlichen Zugang. Osmologie ist die Lehre der Interaktion von Geruchssinn und Riechstoffen. In diesen letzten Tagen des Diplomlehrgangs geht es deshalb um die feinen Zusammenhänge zwischen natürlichen Duftstoffen und der seelischen Befindlichkeit, hier werden die psychologischen und energetischen Aspekte der Düfte erfahren. Der archetypische Duftkreis von Martin Henglein ist die Basis einer vertieften Arbeit auf mehreren Wirkebenen: in Bezug auf die persönliche Entwicklung, die Fähigkeit, erfolgreiche Lebensstrategien zu entwickeln, und die Unterstützung der spirituellen Wandlung.

Themenkreise wie die Signatur der Duftpflanzen (nach Paracelsus u.a.), Verwendung der Düfte im Kontext mit der Psychoneuroimmunologie sowie chronobiologischen Erkenntnissen dienen als Vorbereitung auf die Einbindung der osmologischen Arbeit in den Therapie- und Pflegealltag. Ziel des zweitägigen Seminars ist es, die gewonnenen Erkenntnisse in die praktische Arbeit umzusetzen.

Lernziele:

  • Sie können den erweiterten archetypischen Duftkreis lesen und erklären.
  • Sie unterscheiden verschiedene Seinsebenen innerhalb einer Persönlichkeit.
  • Sie sind fähig, sich ganz auf einen Duft einzulassen und ihn in all seinen Facetten wahrzunehmen.
  • Sie können zwischen Aromatherapie und Osmologie einen Bezug zu andern Disziplinen erkennen, z.B. zur Homöopathie.
  • Sie können den Unterschied zwischen Aromatherapie und Osmologie erklären.
  • Sie erkennen und reflektieren Ihre eigene Haltung sich selbst und der Umwelt gegenüber. Sie nehmen Ihre Verantwortung gegenüber Mensch und Natur wahr.
  • Sie vertiefen den einfühlsamen Umgang mit Ihnen anvertrauten Menschen.
obligatorisch BDA, fakultativ für BLA
Voraussetzungen Basisseminar QBZ00 und Grundkenntnisse QZ03
Dauer/Ort Zweitagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 340.00
Daten

Donnerstag/Freitag, 19./20. April 2018
Samstag/Sonntag, 20./21. Oktober 2018

 

QZ09

Osmologie Vertiefung I 1 Tag

mit Martin Henglein

An diesem Tag werden die im Basiskurs QZ08 gewonnenen Erfahrungen vertieft und die verschiedenen Ebenen der Osmologie weiter differenziert. Von der alltäglichen Ebene führt der Weg in tiefere Schichten der eigenen Persönlichkeit und ermöglicht eine weiter gehende Entfaltung des persönlichen Potenzials. Im Austausch mit den Erfahrungen anderer Teilnehmenden wird die eigene Position noch klarer und verständlicher.

Lernziele:

  • Sie kennen die vier Quadranten und ihre Düfte.
  • Sie wissen von den drei Ebenen der Osmologie:

Ebene I
· Stabilität und Entdecken der Selbst-Regulation
· Stressabbau
· Alltags-Beschwerden
· sensorische Entdeckungs-Reisen
Ebene II
· das innere Potenzial entdecken und entfalten
· Steigern des Wohlbefindens
· hedonische Dimension
· Geniessen
Ebene III
· der Weg der Düfte – Wandlung und spirituelles Wachstum
· Integration des Schattens – Reise in die „Unterwelt“
· das Selbst, die innere Mitte erfahren

obligatorisch BDA, fakultativ für BLA
Voraussetzungen

Basisseminar QBZ00, Grundkenntnisse QZ03

Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Montag, 23. April 2018
Samstag, 03. November 2018

 

QZ10 Osmologie Vertiefung II 1 Tag - Praktische Einsätze der Duftkreisarbeit 1 Tag

mit Martin Henglein

das Vertiefungs - Seminar II bietet die Gelegenheit, die Inhalte der vorhergehenden Einführung in praktische Schritte umzusetzen. Im Vordergrund steht die Einbeziehung der Befindlichkeit. Mit Hilfe vereinfachter Riechtests und Wahrnehmungssuebungen wird die Reaktion der Patienen / Klienten ausgewertet. Die Anwendungen im Kontext der Pflege, Altenpflege und der persönlichen Begleitung finden hier ihren Platz.
Ein Duft-Set der wichtigsten bewährten Essenzen, mit einem Schema der osmologischen Massnahmen der Stufe I runden dieses Seminar ab.

Lernziele:

  • Sie sind fähig, eine Gesamtschau auf das Mosaik der Inhalte zu entwickeln und so das Gelernte effektiv und nachhaltig zu verwenden.
  • Sie können eigene Projekte klarer formulieren.
  • Sie können Informationen gezielter suchen und finden.
fakultativ für BLA und BDA
Voraussetzungen

Basisseminar QBZ00, Grundkenntnisse QZ03, Osmologie Basis und Vertiefung QZ08 / QZ09

Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Daten

Sonntag, 04. November 2018

 

QA12

Doppelblind-Studien mit ätherischen Ölen - wichtige Werkzeuge für die evidenzbasierte Kranken- und Gesundpflege

mit Eliane Zimmermann

Oft ist in der Publikums- jedoch auch in der Fachpresse zu lesen, dass Aromatherapie "ja nicht bewiesen" sei oder aber als "esoterischer Unsinn" nicht ernst zu nehmen sei. Das sind jedoch erstaunliche Behauptungen in Anbetracht von unzähligen wissenschaftlichen Studien, die weltweit jedes Jahr unternommen werden. Ob es um den Nachweis der beruhigenden und angstlösenden Wirkung von Lavendel- und Orangenöl geht, um Möglichkeiten, Krebszellen einzudämmen oder demenziell veränderten Menschen zu helfen – es gibt kaum Grenzen in der "duften Forschung", dafür jedoch zahlreiche hoffnungsvolle Ergebnisse. Dennoch stoßen Angehörige von Pflegeberufen oft auf Granit, wenn es darum geht, ihre Vorgesetzten von der Wichtigkeit und Richtigkeit der Aromapflege zu überzeugen. Dieses Seminar soll Ihnen einen Blumenstrauß an nachgewiesenen Fakten mit auf den Weg geben und Sie selbst mit überzeugend(er)en Argumenten ausrüsten.

Inhalte:

  • Was zeichnet eine wissenschaftliche Studie aus, wo liegen die Grenzen, welche besonderen Herausforderungen ergeben sich in der Arbeit mit Riechstoffen.
  • Kritische Diskussion, dass Studien nicht der "letztendliche Beweis" sind, in der heutigen Arbeitswelt jedoch als solcher gelten.
  • Nachweise über die Wirksamkeit von ätherischen Ölen gibt es bereits seit über 100 Jahren.
  • Warum ergeben sich aus den überzeugenden und Mut machenden Studien so wenig Konsequenzen für die Gesundheitspflege?
  • Vorstellung von vielfältigen Studienergebnissen, welche für die Aromapflege besonders interessant sind, insbesondere im Bereich der bakteriellen Multiresistenzen, der antitumoralen, entzündungshemmenden und radioprotektiven Wirkung von Ölen und der Linderung von Demenz-Symptomen.

fakultativ für BLA und BDA

Voraussetzungen Grundkenntnisse über ätherische Öle von Vorteil
Dauer/Ort Tagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 190.00
Date

Montag, 07. Mai.2018
Dienstag, 23. Oktober 2018

 

QA20

NEU - NEU - NEU

Ätherische Öle und ihre Anwendungen im psychiatrischen Kontext

mit Regula Rudolf von Rohr

Im psychiatrischen Kontext ist der Fokus der aromapflegerischen und aromatherapeutischen Anwendungen auf die psychische Befindlichkeit gerichtet. Damit grenzen sich Aromapflege und Aromatherapie in der Psychiatrie klar vom somatischen Bereich ab. Vielfältige Situationen wie psychiatrische Grunderkrankungen, somatische Begleiterscheinungen und Komorbiditäten sind zu berücksichtigen.

In diesem zweitägigen Seminar, das sich an Mitarbeitende psychiatrischer oder ähnlichen Institutionen richtet, werden psychiatriespezifische Indikationen mit möglichen Anwendungsarten und den geeigneten ätherischen Ölen erarbeitet. Unterschiede zwischen akuten Situationen und therapeutischen Settings werden aufgezeigt und die praktische Umsetzung mittels Aroma-Interview eingeübt.

Inhalt:

  • Besonderheiten der Aromapflege und Aromatherapie in der Psychiatrie
  • Erarbeiten der für jede/n Teilnehmer/-in relevanten psychiatriespezifischen Indikationen und der erwünschten Zielsetzung
  • Vertiefte Kenntnisse der geeigneten Anwendungsarten zu den psychiatrischen Indikationen sowie des passenden Spektrums an ätherischen Ölen
  • Ablauf eines Aroma-Interviews
  • Massgebliche Kriterien für die korrekte Dokumentation in der Patientenakte

fakultativ für BLA und BDA

Voraussetzungen
  • Tätigkeit als Fachperson in der Psychiatrie oder ähnlichen Institutionen
  • Grundwissen in Aromatologie und/oder Aromapflege
  • Farfalla-Basisseminar Aromatherapie/Aromapflege QBZ00 oder gleichwertige Ausbildung
Dauer/Ort Zweitagesseminar in Uster
Zeit 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten CHF 340.00
Daten

Montag/Dienstag,19./20. März 2018
Mittwoch/Donnerstag, 21./22. November 2018

Montag/Dienstag, 11./12. März 2019
Montag/Dienstag, 02./03. September 2019

 

QPZ05

Prüfung und Zertifikat "Fachfrau/Fachmann für Aromapflege"/BLA 1 Tag

mit  Barbara Bernath-Frei

Das Zertifikat erhält, wer die obligatorischen Seminartage des BLA-Lehrgangs besucht, die Prüfung bestanden und einen anerkannten Berufsabschluss im Pflegebereich vorgewiesen hat und die Prüfung bestanden hat. Das Zertifikat bescheinigt, dass ein solides Basiswissen erworben wurde, das die Zertifikatsinhaber befähigt, die Aroma-Pflege im Akutspital sowie in der Langzeitpflege und der Psychiatrie gemäss den Vorgaben der jeweiligen Institution auszuüben.

Für die schriftliche Prüfung sind zwei Stunden vorgesehen. Geprüft werden Wissen und Erkenntnisse (in den Lernzielen jeweils festgehalten), wie sie in den 10 obligatorischen Tagen vermittelt wurden, aber auch die Fähigkeit, eigene Gedanken zu den Themen Aroma-Beratung und Aromatherapie zu formulieren. Als Grundlage für die Prüfungsfragen dient das Buch Praxis Aromatherapie von Monika Werner und Ruth von Braunschweig; das Lesen weiterer Fachliteratur ist empfohlen.

Nach einer Pause wird die Prüfung besprochen, damit keine Fragen offen bleiben. Zum Abschluss gibt es einen kleinen Apero, während dem wir für Fragen und Wünsche der Teilnehmer zur Verfügung stehen.

Die Prüfungsergebnisse werden den Teilnehmern in den nachfolgenden Tagen schriftlich mitgeteilt.

Ziele:

  • Sie bestehen die Prüfung und erhalten Ihr Zertifikat als „Fachfrau/Fachmann für Aromapflege“.
  • Sie können die Aromatherapie im Rahmen der Naturheilkunde definieren.
  • Sie unterscheiden detailliert zwischen wissenschaftlichen und empirischen Daten und kennen deren Schnittstelle.
  • Sie bewegen sich sicher in dem für Sie bestimmten rechtlichen und menschlichen Kompetenzrahmen.
  • Sie schliessen die Ausbildung ab, fühlen sich in den gelernten und erprobten Aspekten sicher und wissen, dass erst durch stetige Erfahrung und Weiterbildung die wirkliche Befähigung zur kompetenten Fachperson erreicht werden kann.

Download Lernen auf Prüfungen

Voraussetzungen siehe "Unsere Lehrgänge"
Dauer/Ort Ein Vormittag oder Nachmittag in Uster
Zeit

09:30 - ca. 13:00 Uhr oder 13:15 – ca. 17:00 Uhr

Kosten CHF 230.00
 

Dienstag, 12. Dezember 2017 Vormittag
Dienstag, 12. Dezember 2017 Nachmittag

Dienstag, 19. Juni 2018 Vormittag - ausgebucht
Dienstag, 19. Juni 2018 Nachmittag
Dienstag, 11. Dezember 2018 Vormittag - ausgebucht

 

home